­čöą Popular | Latest

Star Trek, Quite, and Worf: S1 Worf just looks odd to me, I can't quite put my finger on it.

S1 Worf just looks odd to me, I can't quite put my finger on it.

Save
Save
Books, Troll, and Gang: Evangelium merwa ngeriger 139 gelehret seyn.Beres nunboret bon E$Denn imein Fleifh (am Stanim de├č Creukes in ben Tob Igrobe Vernunfftsgedancen hierob haben / wie ihr jest habt/ v. 41 oa Gingegeben/ vnd alfo im Glauben erfennet/) ift die rechte (le. 42.52.) ift fein nuze/(fondern es hindert euch vielmehr am Er- bendigtmachende vnd erqulckende Seelen-) Speife/ vnd imeinl leantnif ber Warheit.) Die Worf die ich rede (die ich bi├čher Blut (fur der Welt S├╝nde in tmeinemeldben vnd Tobe veraoflen/ueudh aerebt habe) die sindGeift/ (fie m├║ffen nicht nach dern tderrechte(iebendigmachende vn erquicendeSeele)Tzancf. Darau├č folget gant gewi├č/baf) Wer mein Fleifch ifet/ond trincketimein Blut/ nem heiligen geoffenbarteWort/ weichee td cub Bertlanli hn wider u)/1b von mir in oaarem Stauben das envige teben barer 1.b.2.) vnd lernets/(faffets in fein pert b em durcb inbr├╝nftige Andacht/) der fombryni o S.Johannie. t/ (twelchy nat├║rlichen Menschen/ ober nadh Menfchlicher Vernumfft/Kunft ond Sinnen/fondern nach de├č H.Geiftes rechren Meinumg verftan Den/ond alfo als geifiliche Sachen/geifilich gerichtet werben/ 1. Co- euch/leider/da├č ihreuch nicht twollet bomTanm hem ce Cap.6.7 er prophet lassen/fondern beracbtet feinen Rahr mibercuden darumb bleibtihr auch wol ohnGlauben bnd Seige Nicht(fageich diefes darumb/ate bog ienuas ar erliche Vor 46 ms/davon ich Beise von jhm m├Âge oder folle gelehret neten)ba Batter ift/)ber eingeborne Sohn bom Batt o benGlauben vereinigete olte er benn niche das ewige seben habe Beft├índigteit ├║ben.) urd biezu am Jwsften Tage aufferwecket werben?b.s4.Sintemall64 ber esfind etliche (ond zwar in zimlicher groffer Menge/ a idt bin/da werden ja auch die beh tnir feyn/die mir der Batter ae laeben hat/auff da├č fie meine Herrlichfeit fehen/Joh.17.v.24.) Wie mich (in die Welt/zurErldfung derMenfchen)gefandt mwufte von Anfana wol/ (ehe sie sich mit ihren irdischen bnd s bar oer lebendige Vatter/(GottderhiminlifcheVatter/ber tofpifchen Reden herau├člieffen/ o.41.42.52.)welche nichr glau ba if bas seben felbft /vnd die vnerfch├Âpffiche Brummquelle de├č le| 6eneJer.17,b.13.) vnd ich lebevmb de├č Vatters willen/ter feinen Apofteln) jhn verrahten wiirde (ond durch seine G├Âttliche Krafft / dieweil ich nach meiner ewigen 65 Goaheit mit ihm eines vuzertrennlichen Gotlichen Wefens bin/ Niemand fanzumir fommen/ es fey denn jhi von hach derMenfchlichen Natur aber die ganze F├╝lle derGortheit/vnd| afo auch die G├Âttliche Kraffelebendig zu machen/in mir leibhafftig biefes Wercf de├č Vatters burch ewre Halsftarrigkeit vnd teufflt- wohnet/ Col.z.v.9.) Alfo/wer mich iffet (ond erincket / in| waarem Glauben/durch welchen ich in seinem Herken wohne/Eph.| BD17.dezfelbige wird auchleben vmb meinen willen/66|IOn deman giengen seine Junger (Zuh├Ârer/bie bi├čDer Au├č auf vnd von mir das Leben haben / dieweil er ein Geift mit mir ist/ v.60.1.Cor.1o.b.8.) bnter euch/ die glauben nicht/ (bnd werden alfo weder Gelft noch Seben haben/v.63.) Denn IEfus yoh.2/24 gen das ewige Seben denen/ die sie recht verftehen/ vnd in glaubiger ie durch Got bienfts / follen ifchen Vatter nbt zumir/ Tein Bolck selig $3.54 1wird mein vnd nmetner Woltharen thaffig/) der bleibt rinh,z.b.13.14,) bnd (bergestalt) find(fie auch) Leben /(brin gesehen/(ond durdh ihn offenbaret er iht Bry d Wort/Cap.1.b.18. So es nun ber Menidh aoinlt durch/ als durch ein fr├ąfftiges Mitel/ vom Bne |bend waren/vnd (wufte auch allbereit gar wol)welcher(on- 1a uuo)/u uertangen.) bet:der hat da6 ewige Leben.( Ape earorinint tinu qug avgja a) jajjw Bnd er sprach: Darumb habe ich euch gefagt :| n/ (Ich als der 48 Tdbliche Natur auff fch/1.Tim.3.v.16.) 49| ├čich in dem Bercf onte oder wolte/ das dern (ich thue den (mit welches Wilen nigfeit ber 6╬┤╬»¤ćen fche Verftockung/wie k├Ânnet jhr denn an mich glauben / vnd meine Wort heilfamlich verftehen ?) meinem Vatter gegeben/(v.44.45.46. ihr aber verhtndert Welt geschenckte)Brodde├čLebens.paA EwreVatter (die Kinder rae be m haben Manna (euferliches Bredvom ber Wusten/(v31.)ond find(oerfeente gen ihres Vnglaubens vnd Haleftarrigtet) geitle AI her ihm etficher Maffen angehangen) viel hinter sich/vnd gang ser |vandelten fort nichtmehr mit jhm/(fondern enthieltenPredigt fich feiner / als eines falfchen Prophetens / vnd Verf├╝hrers de├č Bolcks/ Cap.7.v.12.) GR DiB (was ich bi├čherweitl├Ąuffeig erfl├Ąret) ift (alfo/wie ich bald 2Anfangs gefagt/v.32.33) das Brod/dasvomHimel fon- men ift/Nicht (hars mie der Nieffung vnd dem Mu├čen deffel 67 Dafprach Tefue zu denZw├Âlffen/(ju seinen Apofteln ben eine folche euserliche Beschaffenheit/ ) wie ewre V├Ątter haben Manna gefsen/ vnd sind gestorben/(v.49.fon bern) Wer di├č Brod davon ich rede) iffet/der wird leben in Ewigkeit (v.s0.51.) s9 Solches saget er in der Schule/(an efnem ├Âffentlichen ollen wir gehen?(wir bleiben beft├índig bey dir/den)Du haft| Drt/da man zufammenfam/das Geselz vnd diePropheten zu erfla ren vnd anzuhoren/ Euc.4.v.31. Cap.7,v.5.) da er lehrete zu| Capernaum. 60 Biel nun seiner Junger (feiner Zuh├Ârer/die fich bi├čher zu 69 lihm gehalten/ond feine Predigten angeh├Âret hatten/) die das hd au├č den vielen Bunderwercfen/mir welchen du dein Wort befr├Ąffti- reten/sprachen:Dasisteine harte(vndeurliche vnd vnbe- greiffiche) Rede/Wer kan sie (ohn Vumut an.) h├Âren?(vn berheisfene vnd nunmehr gelefstete Messias/vn gefalbte de├č HErrn/ 16/10. wer weltnicht an folchem Fleiscbefsfen dnd Bluttrincfen ein Grewel Cap.1.b.41.) der Sohn de├člebendigen Gottes. bnd Abfchen haben?) (rago tmgung der ewigen Seligteit.) os Di├č aber/bavonidch euch bi├čher gefag) i de Irige Sebens.)Brod/dasvoim Hunmeltonde wer davon iffet/nicht frerbe/ (def niet die er jhm sonderbarlich/omb jhn zu feyn/ erwehlet hatte/ Marth.10. v.I. 2.)Bolt jhr auch weggehen?(vndvon mir absetzen/wie von diesen geschicht?) Don allem/ das er vor Verfehene vnd zum e h├Âren / nd mir folgen/ b.28.vn weder durch Tod tenthumb/noch Gewalt/ ftus Gott vnd Menfch fein Blut f├╝r ns erge nfftiges/ weder durch Ho 51 Sreatur/ Ich fie scheiden mir ist/ Rom.8.v.z9.38.39.)| ugoat/a:on.ayactuoungl1-,oau gerden Worten nicht geredet vom SacTcanee Weins/fondern vom geiflichen Efen/das f 89 |Wort de├č ewigen Lebens/(du bist der Eehrer der Gerechtig teit/ond ein Meister zuhelffen/Efa.63.b.I.dein Wort ist eine Krafft Gottes/felig zu machen alle/die dran glauben/Rom.1,b.16.) Vnd wir haben (au├č denselben deinen Worten / wie auch ich (fage ich warhaffrig vnd befni feine Entfchuldigung haben m├│gerals fane ie ge denWeg zum ebe gerviefenJ)bindasle get/)geglaubet vnderkant /da├č du bist Chriftus (ber Matth Vatter der Welt gegeben/Capzo.16Ber lichen)Brod essen(mit glaubigam Heas ne Rraffe in feiner Selen empfindenird/ 6DagEfus aber bey fich selbst merckte / da├č seine denn auch alle vnter euch/ im Grunde de├č Herkens dieser beftandi ond endlith von den Toden zu m jungftenTage. nb helle pnd deutlich) der (bne gefandt hat/da├č/wer en Augen feines Verft├Ąndni├č/ fenbarung / Eph.I.v. 17.18.)Fleifch/(diefer mein eibweldesid pasewige Leben/ vnd ich 70efus antwortet jhm: (Ja/es ift dem zwaralfo/aber find Ewigkeit/Vnd das Brod/das wigen Erquickung vnd Efatigng ) gebentel Funger (viel viter seinen Zuh├Ârern ) daruber inurreten/ ob er cs gleich nicht offenbarlich fahe noch h├Ârete/denn ihm als dem| fe erwehlet/vndewer einer ift ein Teuffel ? (wird zum allwiffenden Gott/auch ihrer Herlzen Gedancken/ond die im verbor genen gefchehene Reden bekand waren/ Cap, 2, v. 24.25.) prach| zum Tode├╝berantworten/wie der Teuffel auch in der Warheit nicht er zuihnen: Ergert euch das?(Macht euch diese meine Leh beffanden/fondern ein t├╝gner vnd M├Ârder ift / Cap. 8.v.44. Sfts re/als wenn fie so gar b├Âfe vnd vnrecht were / fo voll Vnmuts vnd nicht also/wieich gesagt ? Der Au├čgang wirds dermaleins wol er- Widerwillens ?) abtr├╝nigen Kind vnd Nachfolger de├č Teuffels werden/ pvnd mich Def Creutes dahin) geben werde / fir Tode zu erretten/Hof.13, v.14, bnd ferggaa ewige deben jhnen zuerwerben) (uajjaa Er redete aber von dem Juda Simon (Simonis waarerBottesSohn/ond zugleidh aud) de├čMenschenSohn/ Sohn) Jscharioth / derselbige verrieht jhn hernach, aufffahren (nach feiner angenommenen Menfchlichen Ratur)(bnd ward also zum Teuffel/oder zum verdambten Teuffelsfinde dahin/da er vor war/(eheer waarer Mensch auff Erden gevnd (eben derfelbige)nwar der Zw├Âlffen einer/(von welche boren wurde/da├č er neinlich wird verkl├Ąret weiden von dem VatterEhristus redete/v.70.) bey ihm felbft/mit der Klarheit/die er bey ihm gehabt/ ehe die Welt rwar/ Cap.17,v. 5. Werdet jhr alsdenn auch diefer meiner Rede glauben/wenn fie nicht durch meinen eigenen Mund/fondern durch meine Apoftel vndDiener de├č Evangelii wird verk├╝ndigt vnd gepre biget werden?Dihrhalsftarrige vnglaubige Juden/es ift wol zu be I Torgen/ihr werdet einen Weg wie den andern in ewer Verftockung perbleiben/ Apoft. Gesch, 7.b.51.52. Cap.13.b.45.46. Rom. 11. v. 7-8. 2. Cor. 3.v.14.15, 1. Theffal. 2. v.14.15.16. *.uth. Ergert euchyda├čich jetzt rede auff Erden/was will denn werden/ wenn ichbarumb da├č jhm die Tuden (die Hohenpriefter/S bom Himmel regiren werde / vnd die Wort vollf├╝hren / vnd drein greiffen werde?*) 63 DerGeist/(der geiftliche Verftand meiner verbl├╝mbten Re dadoch die von Gott beftimbte 3eit seinesteidens vnd Se den/die ich vom nat├╝rlichen Esfen vnd Trincen genommen/vnd auffnicht vorhanden war.) die himische Miesfung vnd Empfindung meines Berbienfts durch 2 den Glauben/gezogen habe/ derfelbige) ists /der da lebendig wird das Feft) der Laubrust/(oder der Laubhutte machet/(der das recte feligmachende Ertantni├č meiner Perfon/3 Ambis vnd Wolthaten bringet/) das Fleisch(nur fleischliche/ond Den Toden)auffermwecken am ilen vnd Vngedult/) da├čer sag |tiglich/ond widerfprachen dem/das bo y Gesch, 13.b.45,)vnd fprachen:Biefan Den daruber/(fie beredten fich 52| Dazanckten die udenvntereinantasWie? wenn ihr denn sehen werdet (mich/der ich bin 71 dieser nicht FEfus/Jofephs| ben? (Wie? follen wir mm e Mutter wir fennen ? Wie vngereimt Ding ift es/ ba├č er/alsein on nar├║rlichen Eltern gezeuget/ nichts 5 3| Sin vom Himmel fommen? t/vnd fprach zujhnen:Murret /(ihr foltet nicht fo grobe fleischliche Ge as ich euch gefagt habe/fondern in Einfale in Wort halten/denn) zu mir fommen/(mich f├╝r den Hei Snd burch den Blauben an mich felig werden/ fiehe der Vatter/der mich Bauche mit feinem Fleilch atigen? Ms bnerh├Ârte b├Âfe Reben fepn) Das siebende Capitel. At dren Theil.1gft der Streit zwischen Ehristo vnd feinen Blutsfreun von der Reise nach Jerusalem. . Was auff dem Fest dafelbst tm fich iwischen jhm vnd den J├╝den degeben. III. Was bey vnd nach dems fchlag der Pharifeer wider Christum erfo lget. Arnach (ats dieses zu Capernaum warvorgange Jefus vmbher inGalilaea/(vnd predigte t wider von demReichGottes/)dennerwolte(o nicht in Judaea vmbherziehen /(ond dafelbft pu meines Derf├Âhnopffers nidh genifa t erquideweldbes aelaihe nidhr lebi auh teine Sofnung f an vnd Schriftgelehrten/bie dafelbft/vn fonderlich zu Jerufe neten/) nach dem Leben ftelleten/(vnd ihn zu tode Menfchenfohns FBatter burch fein heiliges ergegen aber ift auch bif ahafi frafft feines $4 Wermein Fleifchaufe Es war aber nahe der FudenFeft (welc Sleifcth/ von der Mutter her/Matth.12.0.46.) uj My friend repairs and binds antique books. Here's a 1649 Luther Bible. Took a picture of John 6 to troll the heretics.

My friend repairs and binds antique books. Here's a 1649 Luther Bible. Took a picture of John 6 to troll the heretics.

Save
Worf, You, and Hey: Worf: "Hey, he looks just like you, poindexter!"

Worf: "Hey, he looks just like you, poindexter!"

Save
Star Trek, Worf, and You: Worf: "Hey, he looks just like you, poindexter!"

Worf: "Hey, he looks just like you, poindexter!"

Save
Love, Thought, and Cat: 40 Everyone who sees my cat Worf falls in love with him. I thought you might as well.

Everyone who sees my cat Worf falls in love with him. I thought you might as well.

Save
Save